Cyber Angriff auf ein deutsches Medienunternehmen, Erpressung von Bitcoin nach einer Phishing-Attacke, betrügerische Zahlungsanweisungen durch eigene Mitarbeiter oder Dritte, Unterschlagung in Buchhaltung oder gar das eigene, noch geheime Design als billige Kopie – so lauteten in der Vergangenheit vermehrt Schlagzeilen oder Äußerungen betroffener Unternehmen, die durch Attacken von Cyber-Angreifern geschädigt wurden. Und die Zahl der Betroffenen steigt stetig, wobei die Größe der angegriffenen Unternehmen für die Täter keine Rolle spielt. Kleine und mittelständische Betriebe stehen nicht weniger im Fokus als große Konzerne.

Zur Absicherung von Risiken der Wirtschaftskriminalität sind zwei Versicherungen von besonderer Bedeutung: Cyberversicherung und Vertrauensschadenversicherung. Während die Cyberversicherung ein relativ junges Produkt ist, schaut die Vertrauensschadenversicherung auf eine längere Historie zurück. Teilweise gibt es Überschneidungen zwischen den beiden Versicherungen, manche Risiken sind auch nicht versicherbar. Welche Versicherung die richtige für Ihr Unternehmen ist besprechen wir gerne mit Ihnen.