• Film | Versicherungen

    z.B. für Produktionen von Film, Funk, Fernsehen und Foto

  • Agentur | Versicherungen

    z.B. für Wer­beagenturen, PR-Agenturen, Mo­dell-Agenturen

  • Event | Versicherungen

    z.B. für Event-Agenturen, Ver­an­stal­tungs-Agenturen, Lo­ca­ti­on-Agenturen

Integrierte Versicherungslösungen für Werbe- und Kommunikationsunternehmen

Die F&K Versicherungsmakler GmbH gehört seit 2020 zur GGW Gruppe und fokussiert sich bereits seit 1996 auf maßgeschneiderte Versicherungslösungen für die Medien- und Kommunikationsbranche. Dort gilt F&K als erster Ansprechpartner und Marktführer für alle branchenspezifischen Versicherungsdienstleistungen. Die Konzepte umfassen folgende Bereiche:

Hier sind sie richtig, wenn Sie für eine Werbe-, Bild-, Modell-, Casting-, Künstler-, Locaton-, Promotion-, Marken- und Packungsgestaltungs-, Direktmarketing-, Film- oder Media-Agentur Versicherungsschutz benötigen.

Basisdeckung Büro: Versichert ist die gesetzliche Haftpflicht des Versicherungsnehmers, die sich aus dem Betrieb eines Agenturbüros ergeben. Versichert werden Personen- und Sachschäden.

Ergänzende Agentur-Deckung: Diverse Deckungserweiterungen, die speziell auf die Bedürfnisse der jeweiligen Agentur abgestimmt sind.

Schadensbeispiel:

Der Art Director sitzt beim Kunden auf der weißen Ledercouch während man die neue Kampagne bespricht. Dummerweise hatte er einen Kugelschreiber in der Gesäßtasche seiner Hose stecken, der der Couch unfreiwillig zu einem neuen Design verhalf. Die Versicherung übernahm die Kosten für eine neue Couch, da der Schaden nicht anders behoben werden konnte.

Versichert ist die gesetzliche Haftpflicht gegenüber Auftraggebern wegen Vermögensschäden aus Fehlern bei Entwicklung, Entwurf und Herstellung von Werbemitteln/ Anzeigen /Events o.ä. Versichert ist hier die nicht sach- und fachgerechte Ausführung des Auftrages in werblicher und / oder technischer Hinsicht.

Vermögensschäden sind solche Schäden, die weder Personen- noch Sachschäden sind. Diese Schäden sind über eine Betriebshaftpflicht-Versicherung zu versichern.

Schadensbeispiel:

Eine Werbeagentur, € 4 Mio. Umsatz, übersieht im Probedruck einen Fehler. Kataloge für € 42.000,- wandern in den Papierkorb.

Versichert sind die Kosten für den Ausfall, den Abbruch oder die Verschiebung einer Veranstaltung aufgrund von Umständen, die der Veranstalter nicht beeinflussen kann, z.B. Ausfall der Technik, Nichterscheinen oder Krankheit der Künstler.

Schadensbeispiel:

Sie haben eine Opern-Gala organisiert. Alle Tickets sind verkauft und dann muss wegen des erkrankten Sängers die Veranstaltung abgesagt werden. Die Versicherung kommt für die Veranstaltungskosten und den entgangenen Gewinn auf.

Eine Cyberversicherung mindert die finanziellen Folgen zum Beispiel bei einem Hackerangriff oder ähnlichen Angriffen auf das IT-System. Sie bietet Unternehmen obendrein viele Serviceleistungen im Notfall wie zum Beispiel die Schadenforensik.

Eine gute organisierte IT heißt nicht, dass kein Bedarf für eine Cyberversicherung existiert.

Vielmehr muss eine IT ein Mindestmaß an Schutz aufweisen, damit ein Betrieb eine Cyberversicherung abschließen kann.

Die Managerhaftung bedeutet die Verantwortung von Vorständen, Geschäftsführern und Aufsichtsräten für pflichtwidrig von ihnen verursachte Schäden. Erschwerend kommt hinzu, dass Manager gesamtschuldnerisch haften, d.h. sie müssen auch für die Fehler ihrer Kollegen einstehen.

Dabei haftet der Manager mit seinem gesamten Privatvermögen und der Höhe nach unbegrenzt.

Versichert sind die Entwicklungs- und Produktionskosten einer Werbekampagne, die gestoppt werden muss, wenn der prominente Werbeträger plötzlich „untragbar“ wird, weil er in einen Skandal verwickelt ist, erkrankt oder stirbt.

Schadensbeispiel:

Ihre Werbekampagne ist auf einen Prominenten aufgebaut, der plötzlich durch einen Skandal als Werbeträger unmöglich geworden ist. Die Kosten für die gestoppte Kampagne wurden von der Versicherung übernommen.

Sie benötigen Versicherungsschutz für Ihre Film-, Fernseh-, Hörfunk-, Video- oder Multimedia-Produktion vom Experten?
Dann sind Sie hier richtig!

Versichert ist die Haftpflicht gegenüber Schadenersatzansprüchen Dritter, die sich im Zusammenhang mit Produktionen im Audio- und Videobereich ergeben können. Versichert werden Personen- und Sachschäden, sowie diverse Deckungserweiterungen, die speziell auf die Bedürfnisse der Produktionsfirmen abgestimmt sind.

Schadensbeispiel:

Die Matten unter den Schienen des Dollys waren verrutschen. Die Folge waren Kratzen auf dem nagelneuen Parket des eben erst eröffneten Museums.

Versichert sind Schäden an Datenträger, Negative oder Videobänder während eines Transportes, der Herstellung, der Bearbeitung, bei Verlust und/oder bei selbständiger Lagerung. Der Schaden ist hier immer die Widerherstellung des Materials zum Beispiel durch einen notwendigen Neudreh.

Schadensbeispiel:

Sie haben einen Werbefilm gedreht. Bei der Bearbeitung wird festgestellt, dass Teile des Materials gelöscht wurde. Die Kosten für den Neudreh werden ersetzt.

Versicherte Gefahren sind Krankheit, Unfall oder Tod einer versicherten Person, die die Fortführung der Produktion verzögern oder unmöglich machen bzw. eine Neubesetzung erfordern. Ebenfalls kann die notwendige Technik versichert werden, ohne die eine Produktion nicht fortgeführt werden kann.

Schadensbeispiel:

Ein Serien-Hauptdarsteller bekommt eine schwere fiebrige Erkältung. 5 Tage Drehpause für die ganze Crew. Die Kosten, die durch den Ausfall entstehen, werden ersetzt.

Versichert sind alle zur Herstellung des Films verwendeten eigenen, gemieteten oder geliehenen Requisiten, die im Bild zu sehen sind.

Schadensbeispiel:

Für eine Märchenproduktion wurde ein „Lebkuchenhaus“ im Wald aufgebaut. Beim Rangieren auf der engen Waldlichtung fuhr der Cateringwagen in die Hütte. Der Tischler konnte den Schaden richten, bevor die Böse Hexe es bemerkte.

Completion Bond ist eine Garantie, dass eine Produktion im Rahmen der vereinbarten Kriterien zu einem bestimmten Zeitpunkt fertiggestellt und geliefert wird. Es handelt sich hierbei nicht um eine Finanzierungsgarantie. Diese Versicherung garantiert dem Geldgeber, dass er im Falle der Nicht-Fertigstellung des Films sein Investment zurückerhält.

Versichert sind Schäden an stationärem oder mobilem Equipment, insbesondere an Aufnahme-, Bearbeitungs- und Wiedergabegeräten für Film-, Fernseh- und Audio-Produktionen, sowie für Ton, Licht und Beschallung.

Hier sind sie richtig, wenn Sie für eine Event-, Veranstaltungs- oder PR-Agentur Versicherungsschutz benötigen.

Jeder Gastgeber benötigt eine Veranstalter-Haftpflichtdeckung für Veranstaltungen, wie z. B. Informations-Veranstaltungen, Road-Shows, Tagungen, Lehrgänge, Vorträge, Seminare, Kurse; Ausstellungen, Messen, Produkt-Präsentationen, Stadt- und Bürgerfeste, Kulturtage, Kulturfestivals, Konzerte aller Art, Open-Air-Festivals und Freiluft-Aufführungen, Open-Air-Kino oder Road-Shows und Sampling-Aktionen.

Versichert ist die gesetzliche Haftpflicht privatrechtlichen Inhalts gegenüber Schadenersatzansprüchen Dritter, die sich im Zusammenhang mit der Durchführung einer Veranstaltung ergeben können, z.B. aus Fehlern bei

  •  Auf- und Abbau von zur Veranstaltung erforderlichen Einrichtungen und technischen Geräten
  • Verkehrssicherungspflichten im Hinblick auf die Veranstaltung
  • Bewachung und Sicherung der Veranstaltung
  • Beauftragung fremder Unternehmen mit der Ausführung von Aufgaben und Arbeiten im Interesse des Veranstalters (nicht versichert ist jedoch die persönliche Haftung der beauftragten Subunternehmer selbst!)

Wir bieten selbstverständlich auch Versicherungsschutz für Mietsachschäden an Gebäuden und Spezial-Versicherung für Schäden an gemieteten Sachen, z. B. Veranstaltungstechnik, Bühnenausstattung, Messeständen, etc.

Versichert sind Gegenstände und Zubehör die für eine Veranstaltung benötigt, und im eignen Besitz oder angemietet sind. Das Equipment (Zum Beispiel Bühnen-, Licht-, Kamera- oder Tontechnik) ist gegen die Gefahren auf dem Transport, während der Lagerung und im Gebrauch versichert.

Versichert sind die Kosten für den Ausfall, den Abbruch oder die Verschiebung einer Veranstaltung aufgrund von Umständen, die der Veranstalter nicht beeinflussen kann, z.B. Ausfall der Technik, Nichterscheinen oder Krankheit der Künstler.

Versichert sind die Kosten für den Ausfall, den Abbruch oder die Verschiebung einer Veranstaltung aufgrund von Witterungseinflüssen.

Schadensbeispiel:

Starker Regen hatte die Festwiese in ein Feuchtbiotop verwandelt, so dass die Bestuhlung im Morast versank. Das geplante Open-Air-Konzert musste abgesagt werden.

Versichert ist der „Gewinn“, den der Agentur-Kunde in einem Wettbewerb oder Preisausschreiben auslobt. Die Belastung des Werbebudgets erfolgt nur in Höhe der Versicherungsprämie und nicht des Gewinns, dadurch kann dieser um ein Vielfaches höher angesetzt werden.

Schadensbeispiel:

Ein KFZ-Händler stellt in seinen Ausstellungsräumen ein neues Modell vor und führt dabei ein Gewinnspiel durch. Torwandschießen. Der erste Teilnehmer, der 6 Treffer erzielt, gewinnt den Wagen. Die Belastung für den Werbe-Etat durch die Versicherungsprämie ist nur ein Bruchteil vom Wert des attraktiven Preises.

Die betriebliche Altersversorgung (bAV) und hier besonders die Form der Entgeltumwandlung ist ein zunehmend wichtiger Baustein der Ruhestandsplanung.

Sie liegt dann vor, wenn ein Arbeitgeber seinem Arbeitnehmer aus Anlass eines Arbeitsverhältnisses Versorgungsleistungen bei Alter, Invalidität und/oder Tod zusagt. Die betriebliche Altersversorgung wird in § 1 des Betriebsrentengesetzes (BetrAVG) definiert.

Durch die Steuer- und Sozialabgabenbefreiung in Kombination mit möglichen Arbeitgeberzuschüssen können Arbeitnehmer bei der Entgeltumwandlung bereits mit geringem Eigeneinsatz beachtliche Summen für ihr Alter ansparen. Hinzu kommen Kostenvorteile und hohe Sicherheitsstandards. Auch wenn die späteren Leistungen aus der betrieblichen Altersversorgung (Kapital oder Rente) steuerpflichtig sind, profitiert der Rentner vom geringeren Steuersatz aufgrund regelmäßig geringerer Gesamteinkünfte.

Allerdings hat die von der Politik seit mehr als 10 Jahren gewollte Unterstützung des Rechts auf Entgeltumwandlung nicht alle Arbeitnehmer erreicht. Dies liegt zum einen an der mangelnden Information durch die Arbeitgeber. Gesetze, Richtlinien und Verwaltungs-anweisungen zur betrieblichen Altersversorgung füllen ein Buch mit 364 Seiten. Da ist der Respekt gerade mittelständischer Arbeitgeber vor der Installation nachvollziehbar.

Hinzu kommt, dass die bAV neben allgemeinen Bestimmungen immer arbeitsrechtliche Fragestellungen sowie das Steuer- und Sozialversicherungsrecht und letztlich das Versicherungsrecht berührt. Auch die Haftung des Arbeitgebers ist ein nicht zu unterschätzender Bestandteil der bAV.

Bei Arbeitnehmern in Medienunternehmen sind die Lebensläufe flexibel. Der Arbeitgeber-wechsel gehört zur Normalität. Damit wächst die Angst sich fest zu legen oder vermeintlich an einen Arbeitgeber zu binden. Die betriebliche Altersversorgung bietet für diese und andere Herausforderungen der modernen Arbeitswelt gute Lösungen.

Zusammenfassend lässt sich feststellen:

Betriebliche Altersversorgung ist hoch komplex und dennoch sehr attraktiv.

Sie bietet Chancen und Risiken und für Arbeitnehmer und Arbeitgeber bei kompetenter Beratung einen echten Mehrwert im Unternehmen.

Arbeitnehmer werden durch Rentenkürzungen gezwungen sich immer stärker mit dem Thema auseinander zu setzen. Sie haben einen Rechtsanspruch auf Entgeltumwandlung.

Für Arbeitgeber wird die bAV damit immer mehr ein Instrument zu Mitarbeiterfindung und –bindung.

Unser Team

Gute Versicherungen müssen vor allem gut zum Kunden passen.

Unsere Kunden meinen:

„F&K beantwortet mir die Fragen, die ich vergessen habe zu stellen!“

Ihr Tagesgeschäft ist für die meisten Versicherungsgesellschaften exotisch. Unsere Aufgabe ist daher auch die eines Dolmetschers. Wir erläutern den Versicherungen Ihren tatsächlichen Bedarf und so ist gewährleistet, dass Sie nur das versichern was auch notwendig ist.

Ralf Kakies

Ralf Kakies

Geschäftsführer
Marcus Lindenau

Marcus Lindenau

Geschäftsführer
Thorsten Grigat

Thorsten Grigat

Kundenbetreuer Firmen
Carsten Rehnert

Carsten Rehnert

Kundenbetreuer Firmen & Privat
Joyce Schreyer

Joyce Schreyer

Back Office bAV
Mareike Körner

Mareike Körner

Back Office bAV
Claudia Möller

Claudia Möller

Kundenbetreuerin biometrische Risiken
Mario Holleitner

Mario Holleitner

Kundenbetreuer Firmen & Privat

Kontaktieren Sie uns

für Ihre individuelle Versicherungslösung

Egal ob Fragen zu einem Versicherungsschutz, eine Schadenanzeige, eine Änderung in ihrem privaten Umfeld oder Ihrem Unternehmen. Nutzen Sie die Möglichkeit und senden uns eine Mitteilung.

Vorname
Nachname
Datum
:
Uhrzeit
Sendet